Wilo rüstet im Werk Dortmund eine Bestücklinie für Trockenläufer-Pumpen mit dem ELAM-System aus.

Das Unternehmen:

Die WILO SE ist einer der führenden Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen für die Heizungs-, Kälte- und Klimatechnik sowie Wasserver- und Abwasserentsorgung. Ihr Hauptsitz befindet sich in Dortmund.

Das Projekt:

Um die hohen Qualitätsansprüche an die eigenen Produkte zu erfüllen, rüstet Wilo zur Prozessabsicherung Bestückplätze mit dem ELAM-System aus.

Die Lösung:

Während der Platinenbestückung wird der Werker durch visuelle Arbeitsanweisungen an Monitoren unterstützt. Mit der ELAM-Werkerführung werden die Mitarbeiter Schritt für Schritt durch die Montageprozesse geleitet. Um Fehler bei Abgriffoperationen zu vermeiden, wird durch das installierte Pick to Light-System das entsprechende Entnahmefach mittels Lichtsignalen angezeigt.

„Aufgrund der interaktiven Werkerführung konnten wir die Abläufe an den Arbeitsstationen weiter optimieren. Auch wechselndes Personal aus anderen Abteilungen oder verschieden ausgebildetes Personal kann jetzt ohne Probleme den Montageprozess durchführen“, sagt Herr Nils Mannebach – Fertigungskoordinator bei Wilo.

Die ausgeführten Prozessschritte werden am Ende der Montage in Produktlebenslaufakten gespeichert und somit eine rückverfolgbare Dokumentation garantiert.

Anpassungen im Bereich der Software können von den internen Mitarbeitern, nach einer Inhouse-Schulung von Armbruster Engineering, selbst durchgeführt werden.

„Die einfache Bedienung und Anpassungen in Eigenregie mit dem ELAM-System machen den Produktionsprozess flexibel und unser Unternehmen unabhängiger“, betont Herr Jens Ellerkmann – Schichtleiter bei Wilo.