ELAM selbst in Betrieb nehmen? Fluitronics macht es vor!

Die Fluitronics GmbH zeigt im Werk Krefeld wie neue Montagearbeitsplätze mit Assistenzsystemen eigenständig in Betrieb genommen und eingerichtet werden können. Nach einer ELAM-Schulung werden die Einrichtung der Software und Inbetriebnahme inkl. Hardware in Eigenleistung durch das Personal durchgeführt.

Das Unternehmen:

Die Fluitronics GmbH liefert seinen Kunden in vielfältigen Einsatzgebieten einbaufertige Lösungen für hydraulische Antriebs- und Steuerungstechnik. Am Standort in Krefeld entwickelt und produziert das mittelständische Unternehmen komplette Vormontagen und Komponenten.

Zahlreiche Serienhersteller (OEM) schätzen an Fluitronics besonders die gemeinsame Entwicklung von Produkten und die zeitnahe Umsetzung der Projekte.

Das Projekt:

Um diese Agilität und termingerechte Abwicklung zu gewährleisten müssen eingesetzte Softwaresysteme vom Unternehmen selbst konfigurierbar sein. Das ELAM-System erfüllt diese Anforderungen aus Sicht von Fluitronics vollständig.

Zur Produktion von einbaufertigen Baugruppen soll ein Assistenzsystem in der Ventilblockmontage und der montagenahen Logistik eingesetzt werden.

Das Ziel ist die Prozessabsicherung und Mitarbeiterführung trotz vieler Varianten und häufigem Umrüsten auf komplett neue Produkte zu garantieren.

Die Lösung:

Mit dem Einsatz des ELAM-Systems in hoher Eigenleistung sichert Fluitronics seine Produktion ab und bewahrt sich die gewünschte Flexibilität sowie Unabhängigkeit zu geringen Kosten.

„Wir haben in zwei Wochen die ELAM Software zum Laufen gebracht“, sagt Herr Stefan Djordjevic, Arbeitsvorbereitung / Production Engineering bei der Fluitronics GmbH.

„Hardwaretechnisch waren die Schrauber- / PC-Aufhängungen und Haltevorrichtungen zu montieren sowie die Verkabelung vorzunehmen. Die Anlage läuft jetzt problemlos und mein Kollege und ich sind schon echte Fachleute auf dem Gebiet", berichtet Stefan Djordjevic.

Alle digitalen Arbeitsanweisungen für neue Produkte und Varianten in der Montage werden durch Mitarbeiter des Unternehmens selbst erstellt. In der Bestückung wird dem Mitarbeiter nach dem Scannen per Bild, Text und eigens eingerichtetem Pick to Light-System der korrekte Bereitstellungsort angezeigt.

„Während der Premiere , bei der wir zum ersten Mal ein Produkt mit der ELAM Software vollständig gebaut haben, hatten wir zufälligerweise Besuch von einem neuen Großkunden, der auch absolut begeistert war. Das war schon ein voller Erfolg!“, betont Stefan Djordjevic.

Im nächsten Schritt plant Fluitronics weitere Arbeitsschritte zu automatisieren und dazu das Web-IO Modul des ELAM-Systems zur Anbindung von digitalen Signalen zu nutzen. Dabei steht Fluitronics mit Armbruster Engineering in regem Austausch, um die nötigen Arbeitsschritte dafür selbst vorzunehmen.

Kundennutzen durch ELAM auf einen Blick:

  • Sichere Prozessausführung bei vielen Varianten und häufiger Umrüstung der Montage
  • Eigenständige Anpassungen ohne Störung der Produktion
  • Schnelle Amortisierung durch niedrigere Kosten bei der Anschaffung und Installation
  • Keine Abhängigkeit von Lieferanten durch eigene Inbetriebnahme und Knowhow im Unternehmen
  • Rückverfolgbare Dokumentation der Produktionsschritte